Garmin Marine Software Update Q1 2022

2022-01-27 13:23:00 / Shopnews
Garmin Marine Software Update Q1 2022 -

Das neue Marine Software Update Q1 2022 bietet neben Verbesserungen bestehender, auch neue Funktionen und steht für viele Garmin Marine Geräte zur Verfügung. 

Neuerungen und Highlights Softwareupdate Q1 2022 

GPSMAP User Interface Update

Mit dem neuen Update wird die Benutzeroberfläche mit neuen Grafiken und Schirftarten sowie einem moderneren Design für kompatible GPSMAP Geräte aktualisiert. Eine neue Startseite vereinfacht den Wechsel zwischen deinen Lieblingsfunktionen.

GARMIN NAVIONICS+ und GARMIN NAVIONICS VISION+ Unterstützung

Unterstützung der, mit Garmin Navionics+ und Garmin Navionics Vision+, kompatiblen Kartenplottern. Update deinen kompatiblen Kartenplotter, um die neuen Garmin Navionics Karten nutzen zu können.

Look Ahead

In den Karteneinstellungen kann jetzt Look Ahead ausgewählt werden. Bei aktivierter Funktion verschiebt sich die Position des Schiffs auf der Karte, sobald man schneller fährt, um mehr von der Karte vor dem Schiff anzuzeigen. Sobald sich das Schiff wieder langsamer bewegt, zentriert sich die Position des Schiffs auf der Karte, damit du einen Überblick in alle Richtungen hast. Du kannst außerdem individuell einstellen, wie stark die Verschiebung der Position des Schiffs auf der Karte in Abhängigkeit der Geschwindigkeit ist.

POI Anzeige auf der Karte

Points of Interest (POI) werden sofort angezeigt, sobald du die Karte berührst. Der bisherige „Überprüfen“ Button auf der Kartenseite, wird durch diese Funktion ersetzt.

Polar Tables

Durch die zusätzliche Unterstützung von Polar Tables können Garmin Kartenplotter Segler*innen Informationen zur Verfügung stellen, um die Segel optimal zu trimmen. Polar Tables ermöglichen es dem Kartenplotter, den optimalen Windwinkel zu berechnen, bei dem man segeln sollte, um die höchste Geschwindigkeit zu erreichen.

Filtern von Segel-Daten

Mit dem neuen Softwareupdate können kompatible Garmin Kartenplotter Filter, auf die in ausgewählten Datenfeldern angezeigten Werte anwenden. Die Filter können zur Glättung der Daten verwendet und in bis zu 8 Stufen eingestellt werden. Dadurch wird das Flackern von Daten (z. B. Windgeschwindigkeit, Abdrift, GPS-Geschwindigkeit) reduziert, um Daten leichter interpretieren zu können und das Segelerlebnis zu verbessern.

Yamaha: Motorendaten im Split Screen

Yamaha Motorendaten können ab sofort im Split Screen Modus neben deiner bevorzugten Anzeige dargestellt werden.

Kraftstoffanzeige über Tanksensor

Wenn die Tankkapazität eingegeben wird, kann die verbleibende Kraftstoffmenge anhand eines Sensors im Tank gemessen werden und wird nicht mehr anhand des Kraftstoffdurchflusses berechnet.

Mercury: Unterstützung der Sportabgasanlage

Sofern der Mercury Motor eine Sportabgasanlage besitzt, kann diese über den kompatiblen Garmin Kartenplotter gesteuert werden, um so den Motor lauter oder leiser zu machen.

Mercury: Pop-ups

Mit dem neuen Update können jetzt auch Pop-up Informationen und Hinweise zum Mercury Systems angezeigt werden, die nicht nur mit Alarmen oder Warnungen zusammenhängen.

Unterstützung bei der Fehlersuche

Allgemeine Alarme werden nun mit weiteren Textinformationen unterstützt, die bei der Fehlerbehebung helfen.

Automatische Artefakt-Behebung (Auto Ghost Reject)

Bei auftretenden Artefakten im Echolotbild („Ghost Trees“) kann nun eine automatische Artefakt-Behebung (Auto Ghost Reject) eingestellt werden.

OneHelm Menüleiste

Eine OneHelm Menüleiste kann entweder am oberen oder unteren Rad eingefügt werden. Partner können einen Namen oder ein Symbol für die Leiste definieren.

Auf Garmin.com oder über die Auswahl „Meine Marine Geräte“ in der ActiveCaptain kann das Softwareupdate kostenlos heruntergeladen werden. Das Softwareupdate kann auch auf einer vorbespielten SD-Karte erworben werden, besuche dazu Garmin.com für weitere Informationen.


News