Dei Geschichte von Garmin Marine

2022-01-07 14:56:00 / Shopnews
Dei Geschichte von Garmin Marine  -

Garmin Marine ist so viel mehr als nur ein Unternehmen, dass Fischfinder herstellt, mehr auch als nur ein klangvoller Name: 80 Standorte in über 20 Ländern, mehr als 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit und eine bewegte Geschichte. Es ist seit seiner Gründung 1989 ein Traditionsunternehmen. Garmin ist übrigens ein Kunstwort, zusammengesetzt aus den beiden Gründern, Gary Burrell und Min Kao. Seit 1989 verkaufte die im Nasdaq 500 und dem S&P 500 notierte, multinationale Firma über 200 Millionen Einheiten.

Unternehmensstruktur und Firmengeschichte

Obwohl Garmin eine durch und durch US-amerikanische Firma ist, ist die internationale Firmenzentrale zwar in Kansas, mutmaßlich aus Steuergründen der offizielle Firmensitz jedoch in Schaffhausen in der Schweiz. Nachdem die Zentrale einige wenige Jahre nach der Gründung nach Taiwan umzog, folgte anno 2000 ein Umzug auf die Cayman Inseln und 2010 schließlich verzog es die Firmenzentrale nach Schaffhausen in der Schweiz. Der Umzug in die Schweiz ging erst mit lediglich fünf Angestellten vonstatten. Er wurde sogar ohne eine einzige leitende Angestellte oder einen einzigen leitenden Angestellten vollzogen. Inzwischen ist aber die gesamte Firmenstruktur in Schaffhausen organisiert. Besonders bedeutend ist der Umstand, dass auch – unter anderem – die Rechtsabteilung und das Sekretariat ihren Weg in die Schweiz fanden. Diese beiden Abteilungen sind traditionell wichtige Abteilungen für multinationale Unternehmen. Das ist auch bei Garmin nicht anders.
Die Sparten sind in genau fünf Bereiche unterteilt: Luftfahrt, Automobil, Outdoor, Seefahrt und Fitness. Nicht nur bei den Echoloten ist man Weltmarktführer. Einer der Eckpfeiler der Firmenphilosophie ist die sogenannte “vertikale Integration”. Vertikale Integration bedeutet, alles aus einem Guss, beim gleichen Anbieter, zu entwickeln, herzustellen und zu vertreiben. Am Ende des Tages profitieren die Käuferinnen und Käufer von dieser Philosophie, da eben auch alles durchdacht produziert wird. Einer der Gründe für die zumeist hohe Qualität und Langlebigkeit von Garmins Gerätschaften. Die europäische Zentrale von Garmin Marine befindet sich in Southampton, Groß-Britannien.
Garmin baute seinen Marktanteil in Europa in der Sparte GPS 2007 aus durch die Übernahme zweier Konkurrenten aus Frankreich und Deutschland.

Fazit

Garmin Marine ist nicht umsonst momentan Weltmarktführer unter den Herstellern von Fischfindern. Alles ist durchdacht und aus einem Guss produziert, die komplette Produktionskette wird von Schaffhausen bzw. Kansas aus kontrolliert, und Garmin verspricht seinen Kundinnen und Kunden immer einen großen Extra-Bonus an Benutzerfreundlichkeit. So gibt es einen Haufen firmeneigene Software, die auch von regelmäßigen Updates profitiert. Auch ansonsten überzeugt Garmin seine Kundschaft gerne mit Komfort, Komfort und nochmals Komfort. Allerdings hat das alles auch seinen Preis. Garmins Gerätschaften sind definitiv etwas teurer als vergleichbare Konkurrenzprodukte, aber auch oft wesentlich durchdachter, zuverlässiger und langlebiger. Ob das Extra an Qualität den höheren Preis rechtfertigt, muss wohl jede Leserin und jeder Leser für sich selbst entscheiden.


News